Bio-Imkerei Bernburg/Saale

Unsere Produkte

Regionalität

Unser Biohonig stammt direkt aus den Regionen Bernburg und Magdeburg. Die Bernburger Honigernte wird nach dem Abfüllen in Gläser von uns mit einem rotbraunen Etikett gekennzeichnet. Der Honig aus dem Bienenstand in Magdeburg ist gut an dem blauen Etikett zu erkennen. Die auf dem Etikett angegebene offizielle Öko-Kontrollnummer zeigt an, dass unser Biohonig in diesem Glas in Deutschland erzeugt wurde und welche Kontrollbehörde für unseren Bio-Imkerei-Betrieb zuständig ist.

Honigglas von hinten-1
Glas-MD-hinten

Honigfreunde

Gemeinsam mit Naturland wurde die Marke „Honigfreunde” entwickelt. Der Honig der Bio-Imkerei wird unter dieser Marke für alle Honigfreunde vor allem regional angeboten.      zurück zum Seitenanfang
 

Honigglas von vorn-1 Glas-BBG-vorne-Sommer

Honigsorten

Jede Region weist ein ganz eigenes Klima, eine spezielle Beschaffenheit des Bodens und dadurch auch eine typische Zusammensetzung der Vegetation auf. Deshalb gibt es bei Honig eine solch große geschmackliche Vielfalt. Jeder Honig, der zu 100 Prozent aus einer bestimmten Region stammt, bietet mit seiner Konsistenz, der Farbe und seinem Geschmack einen typischen Querschnitt der regionalen Flora.

Der größte Anteil des Honigs wird aus Blütennektar gewonnen. Die Bienen sammeln in den Hauptblütezeiten Frühjahr und Sommer den Nektar ein, verarbeiten ihn zu Honig und lagern diesen in die Waben des Bienenstocks ein. Der Imker erntet den Honig einmal nach der Frühjahrsblüte, das ergibt den Frühjahrsblütenhonig. Der Honig wird frühestens Ende Mai aus den Waben mit einer speziellen Schleuder gewonnen. Er enthält den Nektar aus der Blüte der Obstbäume, der Kastanien, des Ahorns, des Löwenzahns und vieler anderer Pflanzen. Im Juli wird der Sommerblütenhonig geerntet. Im Sommer blühen die beispielsweise die Linden, die Akazien, Kräuter wie Salbei, Beifuß und Klee sowie viele Sommerblumen. Sommerblütenhonig ist im Vergleich zum Frühjahrsblütenhonig im Geschmack meist kräftiger und in die Farbe dunkler.

Eine Besonderheit ist der Waldhonig. Er wird nicht aus Pflanzennektar gewonnen, sondern aus dem Honigtau, den verschiedene Insekten absondern, die den Wald bevölkern. Auch Bienen sammeln statt Blütennektar gern die zuckerhaltige Lösung und lagern sie nach Verarbeitung als Honig in die Waben im Bienenstock ein. Bienenvölker, die am Waldrand stehen, sammeln Honigtau und Blütennektar – je nach Angebot der vorhandenen Vegetation. Deshalb erntet der Imker häufig eine Mischung aus Sommer- und Waldhonig.
                                                                                                                                            
zurück zum Seitenanfang

Glas-MD-vorne-Sommer Glas-MD-Vorne-Wald

Bienenstandorte

Unsere Bienenstandorte in Bernburg/Saale und Magdeburg sind auf den Karten mit gelben Sternen angezeigt.
   zurück zum Seitenanfang














 














 

Themen dieser Seite

Regionalität

Honigfreunde

Honigsorten

Bienenstandorte